RocketTheme Joomla Templates
     

Sedierung/Schlafspritze

Hierunter versteht man die intravenöse Verabreichung eines Medikamentes (in der Regel Propofol®), um die schmerzfreie Durchführung einer Darmspiegelung zu ermöglichen, bei der Durchführung einer Magenspiegelung zur Unterdrückung eines starken Würgereizes. Dabei erfolgt eine kontinuierliche und vollständige Überwachung des Herz‐ Kreislaufsystems und der Atmung, bedarfsweise wird dem Patienten Sauerstoff zugeführt. Das Praxisteam ist in der Handhabung des Medikamentes speziell geschult. 

Nach der Verabreichung des Medikamentes darf der Patient bis zum nächsten Tag nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen, Maschinen bedienen oder Alkohol trinken. Auch sollten in dieser Zeit keine Verträge abgeschlossen oder größere Geldgeschäfte erledigt werden. Die Arbeitsfähigkeit ist in der Regel am Folgetag der Untersuchung wieder gegeben, Ausnahmen bilden hier z.B. Berufskraftfahrer und Piloten. 

Nach der Untersuchung muss der Patient noch bis zur Entlassung durch den Untersucher in einem separaten Aufwachbereich bleiben. Die Praxis darf nur in Begleitung einer volljährigen Begleitperson verlassen werden. Alternativ kann ein von der Praxis bestelltes Taxiunternehmen den Patienten in der Praxis abholen und nach Hause begleiten.

Anschrift

Bauchpraxis Georg Schmitz
Kreuzstr. 11
52351 Düren

Tel.: ( 0 24 21 ) 1 44 00
Fax: ( 0 24 21 ) 1 66 83

E‐Mail:  info@bauchpraxis‐schmitz.de
Internet: www.bauchpraxis‐schmitz.de

Praxiszeiten

Montag bis Freitag:
08.00 - 12.00 Uhr

Montag, Dienstag, Donnerstag:
14.00 - 17.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Login