RocketTheme Joomla Templates
     

Bei der Untersuchung wird ein dünnes (<1 cm) Endoskop unter Sicht über die Mundhöhle in die Speiseröhre eingeführt und anschließend in den Magen und den Zwölffingerdarm vorgeschoben. Dabei wird zur Entfaltung des Magens etwas Luft eingeblasen. 
Mittels einer kleinen Zange, die über einen Arbeitskanal vorgebracht wird, können aus allen eingesehenen Abschnitten Gewebeproben entnommen werden. Diese Gewebeproben werden anschließend von einem Pathologen untersucht, z.B. zum Nachweis von Bakterien (Helicobacter).

Zusätzlich können wir mithilfe eines speziellen Gerätes (Argon‐Plasma‐Koagulation) zum Beispiel Gefäßmißbildungen (Angiodysplasien) veröden.

Alternative Untersuchungsmethoden mit gleicher Aussagekraft gibt es nicht.

Die Untersuchung dauert insgesamt ca. 5‐10 Minuten. Sie ist nicht schmerzhaft, auch nicht die Entnahme von Gewebeproben. Beim Einführen des Gerätes kann es trotz vorheriger lokaler Betäubung des Rachens zu einem unterschiedlich ausgeprägten Würgereiz kommen.

Daher bieten wir Ihnen alternativ die Durchführung der Spiegelung mit einer Schlafspritze (Propofol®) an.

Anschrift

Bauchpraxis Georg Schmitz
Kreuzstr. 11
52351 Düren

Tel.: ( 0 24 21 ) 1 44 00
Fax: ( 0 24 21 ) 1 66 83

E‐Mail:  info@bauchpraxis‐schmitz.de
Internet: www.bauchpraxis‐schmitz.de

Praxiszeiten

Montag bis Freitag:
08.00 - 12.00 Uhr

Montag, Dienstag, Donnerstag:
14.00 - 17.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Login